Dragon Dreaming

Dragon Dreaming

beschreibt einen Prozess, der unterstützt, gemeinsam mit anderen Projekte und Ideen zu verwirklichen. Die eigenen Werte und Visionen vom Leben und Arbeiten werden sicht- und lebbar.
Die Struktur – das Rad, der Zyklus – von Dragon Dreaming unterstützt, die Bedürfnisse aller zu erkennen und zu berücksichtigen.
Der Projekt-Zyklus folgt natürlichen Prozessen von Entstehen (Winter-Frühjahr), Sein (Sommer) und Wandel (Herbst-Winter).
Damit entwickeln sich Projekte zu einem lebendigen und lernenden System.
Die Methode zeigt, wie es gelingt ein Team zu bilden, das auf gegenseitiges Vertrauen und Unterstützung gründet.
Teams, Gruppen, Organisationen lernen „Träume“ und „Drachen“ (Widerstände und Konflikte) für die Projektgestaltung zu nutzen und auf kreativen Wegen zu ganz neuen Ergebnissen kommen.

Auf organische und spielerische Weise entstehen erfolgreiche, nachhaltige Projekte, durch die sich alle Beteiligten mit dem Projekt identifizieren, sie ihre unterschiedlichen Qualitäten und Bedürfnisse wirkungsvoll einbringen können und die Idee erfolgreich umsetzen.

Im Unterschied zum konventionellem Projektmanagement

ist Dragon Dreaming eine spielerische und zugleich effektive Methode, die alle Aspekte der Projektentwicklung auf faszinierende und ganzheitliche Weise vereint.
Eine Basis der Projektentwicklung mit Dragon Dreaming stellen die vier Phasen: Träumen, Planen, Handeln und Feiern dar.
Das Kennen und Nutzen dieser Qualitäten hilft Teams und Projekten diese ganzheitlich zu gestalten und organisch zu wachsen.

Für Wen?

  • Für Menschen mit großen und kleinen Träumen und Ideen, die Methoden und Menschen suchen, diese umzusetzen.
  • Für Projektleiter, die nach modernen, kreativen und partizipativen Methoden suchen.
  • Unternehmen, die eine neue, ganzheitliche Unternehmenskultur aufbauen wollen, die u.a. auf dem Wissen und der Motivation der Beteiligten gründet.
  • Für Gruppen, die mit ihren Projekten zum gesellschaftlichen Wandel beitragen wollen.
  • Einzelne, die erfahren wollen, wie Co-Kreation funktioniert, wie Diversität gelebt werden kann und wie man erfolgreich sein kann ohne die eigenen Werte aufzugeben.

Ursprung und Werte

Die Methode Dragon Dreaming wurde von John Croft und seinen Kollegen/innen der Gaia Foundation in West Australien entwickelt.

Dragon Dreaming vereinigt indigenes Wissen und moderne Ansätze der Organisationsentwicklung, mit der Absicht erfolgreiche Organisationen und Projekte zu schaffen, die zum gesellschaftlichen Wandel beitragen.

Im Zentrum steht das gleichzeitige und gleichberechtigte Erreichen folgender Ziele:

  • persönliche Entfaltung, Heilung und Empowerment
  • Stärkung von Gemeinschaft
  • Engagement für die Umwelt und das Umfeld

Ihre Projekte und Vorhaben

Erzählen Sie uns einfach von Ihren Träumen und Projekten

Deep Change Training

Jahrsausbildung in Dragon Dreaming, Gewaltfreie Kommunikation, Permakultur und Prozessarbeit

In einer Zeit, in der Logik, Rationalität und Effizienz geschätzt sind – aber nicht immer zum gewünschten Ergebnis führen –  zeigt Emotionskultur, wie auch unbewusste und meist nicht genutzte menschliche Fähigkeiten – Träumen, Fantasie, Intuition, Empathie, Kreativität und Empfindsamkeit –  das Zusammenwirken deutlich bereichern und verbessern.

Bei uns bekommen sie Raum: Unsicherheit, Traurigkeit, Angst, Wut und Leidenschaft, ebenso wie mutige Gedanken und Taten. Wir wissen, wie man aus Gefühlen neue Erkenntnisse, Verbundenheit und Tatkraft generiert.

Erleben Sie, dass es möglich ist, scheinbar ausschließliches zu verbinden und dass Freude, Spiel, Fantasie und Emotionen nicht das Gegenteil sind von Effizienz, Leistung und Erfolg.

Newsletter

Emotionskultur
Veranstaltungen
Einfach Fragen