Ganzheitliches Projektmanagement

Für Organisationen, die mit Menschen wachsen

o.evolution ist ein Prozess, eine Landkarte sowie eine Sammlung von bewerten Tools, die die organische und ganzheitliche Entwicklung von Teams und Organisationen unterstützen.

Wir arbeiten mit einem Projekt-Spielplan, der Orientierung gibt und hilft, die verschiedenen notwendigen Phasen, Ebenen und Prozesse sicher und kompetent zu durchlaufen.

Der Spielplan gleicht einem Gerüst, einem Gefäß, in dem Projekte zur Welt kommen und Gruppen, Teams und wachsen können. Er erleichtert die notwendigen Phasen von Neuorientierung, Umstrukturierung, Chaos oder das Loslassen von Nicht-Bewährtem zu durchlaufen.

Die im folgenden angeführten Module zeigen den Zyklus, den Teams, Projekte und Organisationen gewöhnlich durchlaufen.  

Hier können Sie erkennen welche Entwicklung in Ihrem Projekt möglicherweise notwendig ist. 

Phase 1: Ich-Evolution

Einige der Herausforderungen in dieser Phase sind: 

  • Wer bin ich? Was will und kann ich? 
  • Wer/ Was ist die Organisation / das Team / das Projekt? 
  • Was ist das Ziel, die Mission, die gemeinsame Identität? 

Fähigkeiten, die in dieser Phase entwickelt werden: 

  • die richtigen Fragen stellen
  • in Verbindung mit sich selbst und anderen gehen
  • Tiefes Zuhören und authentischer Selbstausdruck 

Aber auch Forschergeist, Neugier, Aufrichtigkeit und Grundlagen gelingender Kommunikation

Phase 2: Struktur-Evolution 

Einige der Herausforderungen in dieser Phase sind:

  • Was sind die (neuen) Spielregeln?
  • Wie sollen Entscheidungen getroffen werden?
  • Wie strukturieren wir uns?
  • Wer gehört dazu?
  • Wie wird die Kommunikation gestaltet?

Fähigkeiten, die in dieser Phase entwickelt werden:

  • Konstruktive Kommunikation
  • Entscheidungsprozess auswählen
  • Tools für die Konfliktklärung 
  • organische Projektplanung 
  • Abläufe für effiziente Treffen 

Aber auch Mut, die eigenen Grenzen erkennen und sich verpflichten können 

Phase 3: System-Evolution

Einige der Herausforderungen in dieser Phase sind:

  • Wie können Team- und Gruppendynamiken erkannt und genutzt werden? 
  • Wie können Konflikte transformiert werden?
  • Wie wird Macht genutzt?
  • Geld, Entlohnung und Anerkennung 

Grundlegende Fähigkeiten, die in dieser Phase entwickelt werden:

  • Aufbau und Stärkung von guten, verlässlichen Beziehungen
  • Finden von Win-Win-Win-Lösungen 
  • Bewusstsein und Klarheit über die vorhandene Macht und wie diese im Sinne aller genutzt werden kann
  • Lernen: Adaption der Entscheidungen 
  • Vernetzung und kooperative Leadership 
  • Flexibilität und Innovation  

Aber auch: paradoxes Denken, Ko-Kreation, Verantwortung

Phase 4: Kultur-Evolution

Einige der Herausforderungen in dieser Phase sind:

  • Zeit nehmen für die Integration der Erfahrung
  • Alte Muster und Abläufe überdenken
  • Den eigenen Beitrag, die eigene Wirkung erkennen
  • Netzwerk / Verbindung innerhalb und außerhalb 

Grundlegende Fähigkeiten, die in dieser Phase entwickelt werden

  • Evaluation und Lernen
  • Weise Entscheidungen treffen 
  • Über den eigenen Tellerrand schauen und über die eigenen Grenzen hinweg wirken
  • Vereinigung von Fühlen und Wissen
  • auf den verschiedenen Ebenen agieren

 

Aber auch: die  Fähigkeit Innezuhalten und Entwicklung eines nicht-linearen Denkens. 

Methoden

o.evolution ist ein Zusammenspiel verschiedener erprobter Methoden und Ansätze:
Dragon Dreaming (Chaos- und Komplexitätstheorie, Systemtheorie, Traumzeitwissen der Aborigines) angereichert mit Werkzeugen aus dem Trigon-Modell, der systemischen Arbeit, dem Integraler Modell nach Ken Wilber, der Prozessarbeit und der Deep Democracy (nach Arnold Mindell), der Theorie U, der Gewaltfreien Kommunikation, dem Medizinrad, Social-Dreaming u.a.m. 

 

Ganzheitliche Organisationsentwicklung

organische Team- und Projektentwicklung

Anfragen

Emotionskultur

Lern- und Erfahrungsräume

Veranstaltungen, die zeigen, wie es gelingt gemeinsam Abschied zu nehmen und in eine neue Phasen einzutreten, Ideen zu entwickeln und umzusetzen sowie Konflikte zu überwinden.

Tools und Kompetenzen

Wissen über natürliche Abläufe, Strukturen, Werkzeuge und Routinen, die helfen menschliche Kompetenzen wirkungsvoll zu entwickeln und zu integrieren.

Design sozialer Systeme

Gestaltung von Umgebungen, die den Organismus von Gruppen, Teams und Organisationen stärken und lebendiger, menschlicher sowie widerstandsfähiger machen.

Emotionskultur zeigt, wie auch unbewusste und meist nicht genutzte menschliche Fähigkeiten – Träumen, Fantasie, Intuition, Empathie, Kreativität und Empfindsamkeit –  entscheidend sind, um Zusammenwirken zu können.

Bei uns bekommen sie Raum: Unsicherheit, Traurigkeit, Angst, Wut und Leidenschaft, ebenso wie mutige Gedanken und Taten.

Hier erfahren Sie, wie man aus Gefühlen neue Erkenntnisse, Verbundenheit und Tatkraft generiert.

Erleben Sie, dass es möglich ist, scheinbar ausschließliches zu verbinden und dass Freude, Spiel, Fantasie und Emotionen nicht das Gegenteil sind von Effizienz, Leistung und Erfolg.

Newsletter

Einfach Fragen