workshop: wisdom from the broken heart

Datum/Zeit
Date(s) - 14/02/2020
16:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Atelier, Arnethgasse 42

Kategorien Keine Kategorien


Die Wiederentdeckung der Trauerklage

„Wenn die Menschen klagen, dann fließt die Trauer, der Schmerz aus ihnen heraus.“

Die Tradition der Trauerklage ist fast in Vergessenheit geraten, obwohl sie noch vor einigen Jahrzehnten in vielen Regionen Europas verbreitet und fester Bestandteil von Trauerritualen war. Doch kurz vor ihrem Verklingen beginnt eine junge Generation in Finnland diese alte Kunst wiederzubeleben. Der Workshop bietet eine Möglichkeit, sich an die verlorene Kunst der Trauerklage zu erinnern und ihre heilende und transformierende Kraft kennenzulernen.

Die Trauerklage ist ein besonderes Kulturgut. Wer sie beherrscht ist in der Lage Schmerz auf fast magische Weise zu wandeln: in Töne, Worte, Poesie. Die Trauerklage ist zugleich die Fähigkeit aus der eigenen Dunkelheit neue Kraft schöpfen.

Dieser Workshop bietet die besondere Möglichkeit die Geschichte und Praxis der Klage kennenzulernen, mit einem Schwerpunkt auf den traditionellen finnischen Karelischen Gesang.
Gemeinsam üben wir die Kunst des Klagens durch Gesang, Klang, Wörter und rituelle Gesten. Das Ungeklärte im Herzen wandelt sich in ein Lobgesang auf das Leben und seine Einzigartigkeit. Die Klage hilft Sinn und Verständnis für den Lauf der Dinge zu finden und die Zugehörigkeit zum Leben zu vertiefen. Die Klage kann ein Dialog mit dem Leben sein, der Mitgefühl und die Weisheit stärkt.

Der Workshop wird geleitet von Tuomas Rounakari, einem Ethno-Musiker aus Finnland.
Seit vielen Jahren lehrt er weltweit Menschen in der Kunst der Trauerklage und hat in Finnland und Irland zu Wiederbelebung der alten Tradition beigetragen.

Buchungen

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket €60,00
Ermäßigt €40,00


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

In einer Zeit, in der Logik, Rationalität und Effizienz geschätzt sind – aber nicht immer zum gewünschten Ergebnis führen –  zeigt Emotionskultur, wie auch unbewusste und meist nicht genutzte menschliche Fähigkeiten – Träumen, Fantasie, Intuition, Empathie, Kreativität und Empfindsamkeit –  das Zusammenwirken deutlich bereichern und verbessern.

Bei uns bekommen sie Raum: Unsicherheit, Traurigkeit, Angst, Wut und Leidenschaft, ebenso wie mutige Gedanken und Taten. Wir wissen, wie man aus Gefühlen neue Erkenntnisse, Verbundenheit und Tatkraft generiert.

Erleben Sie, dass es möglich ist, scheinbar ausschließliches zu verbinden und dass Freude, Spiel, Fantasie und Emotionen nicht das Gegenteil sind von Effizienz, Leistung und Erfolg.

Newsletter

Einfach Fragen